Suche
  • Websites, Fotos und Design
  • Freiberufler aus Aschach/Steyr
Suche Menü

Die Wacom-Treiber und Yosemite

Von Mavericks nach Yosemite – No Way back.

Ja, ich habe es riskiert. 2 Monate vor der WWDC bin ich auf die aktuelle Version von OSX-10.10.3 umgestiegen. Bisher war es ja durchwachsen, und mein Notebook nicht mehr das allerneueste. Nicht dass ich die Fotos-App brauche aber laut diversen Podcasts kann man die Version nun produktiv verwenden. Backup mit SuperDuper gemacht, und sämtliche Produktivsachen auf den PC oder auf extern ausgelagert konnte es losgehen. Das Update lief reibungslos und ich wechselte von iCloud nach iCloud-Drive, mit den Mobilgeräten natürlich auch gleich. So nach und nach wurde mir bewusst, dass ich mir den Rückweg versperrt habe, denn ein Wechsel zurück zu iCloud ist nicht vorgesehen. Schöne neue Wolkenwelt, da hätte ich mal vorher nachdenken sollen.

Wacom Tablet macht nicht mit

Nach diversen Anpassungen war ich in Photoshop und benötigte mein Wacom Intuos4. Angesteckt – losgelegt – falsch. Der Treiber war mit meiner Betriebssystemversion nicht kompatibel (6.2.xx). Ich lud mir also das aktuelle Treiberpaket herunter und deinstallierte mit beigelegter Software – erreichbar über Programme – Wacom Tablett – alles. Auch meine Settings – waren ja in der Dropbox gesichert. Das sollte sich übrigens als Halbwahrheit herausstellen.

Neustart bringt nichts

Nach zahllosen Installations und Deinstallationsvorgängen war das Settings-Panel nicht zur Mitarbeit zu überreden. Auf der Supportseite von Wacom gelangte ich auf eine Spur. Das Allheilmittel bei OSX – die Zugriffsrechte reparieren – wurde empfohlen. Zu finden im Festplattendienstprogramm. Auch das half nichts und ich kontaktierte den Support.

Support – immer eine gute Anlaufstelle

Ich bekam vom Support eine detailierte Anleitung wie ich vorgehen soll. Sehr vorbildlich! Die hätte ich mir mal aufmerksam durchlesen sollen, ich hätte mir eine weitere Stunde Zeit gespart. OK, los gehts:

  1. Zugriffsrechte reparieren
  2. Treiber löschen im Verzeichnis Macintosh HD → Library → Application Support
  3. Prefs-Dateien löschen mit

    sudo find / -name „com.wacom.*.prefs“ -print
    hier ist vielleicht Zugriff auf den root-Benutzer notwendig wird hier beschrieben

  4. Neustart und Installation des Treibers
  5. Kopieren oder Verschieben der Datei WacomTabletDriver.app aus dem Ordner Macintosh HD → Library → Application Support → Tablet → WacomTabletDriver eine Hierarchieebene nach oben.

Ordnerstruktur im Wacom Treiber Verzeichnis

Und achte ja darauf dass ihr nicht in der User Library seid. Dort gibt’s den Ordner nämlich nicht. Sonst sucht ihr so wie ich vergeblich und werft die Nerven weg.

Nach dem Verschieben und einem Neustart funktionierte das Teil wieder.

Ach ja, das Backup der Settings-Datei in der Dropbox war beschädigt und meine Einstellungen sind nun futsch. Vielleicht kann ich etwas von meiner Datei auf dem PC verwenden, doch ich glaube dass die beiden durch die unterschiedlichen Tastaturbelegungen nicht kompatibel zueinander sind.

Autor:

Ich bin Webworker und Fotograf. Gelegentlich kommt auch meine kreative Seite zum Vorschein. Wenn ich nichts am Computer oder hinter der Kamera erschaffe, arbeite ich in einem metallverarbeitenden Betrieb in Steyr, und bin Ehemann und Vater zweier Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.